Inhalte

Auszug aus der Rahmenkonzeption der Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Braunschweig:

„Mädchenarbeit definiert sich als bewusste, geschlechtsbezogene pädagogische Arbeit mit Mädchen. Es ist notwendig, in jeder Einrichtung eine Planstelle mit einer weiblichen Fachkraft zu besetzen, welche Parteilichkeit, Empathie und Wertschätzung gegenüber Mädchen vorbildhaft zum Ausdruck bringt. Zudem sollten die Pädagoginnen in ständigem Austausch mit dem gesamten Team stehen, welches geschlechtsspezifisch geschult ist und dessen Pädagogen Jungenarbeit im Sinne dieser Konzeption leisten.“

„Es ist wichtig, dass auch weiterhin Angebote und Räumlichkeiten für Mädchen existieren. Dazu müssen pädagogische Standards erhalten und weiterentwickelt werden. Ein wichtiges Gremium hierfür bildet der trägerübergreifende Braunschweiger Mädchenarbeitskreis (MAK).

Ziele der Mädchenarbeit ergeben sich aus den gesellschaftlichen Bedingungen und sind unter anderem die Stärkung von Persönlichkeit, Selbstwertgefühl und der Identität als Mädchen und Frau. Dies beinhaltet auch die Förderung der persönlichen Autonomie und der damit verbundenen Handlungskompetenz durch entsprechende Angebote und der Beteiligung der Mädchen bzw. jungen Frauen.

Die Inhalte der Mädchenarbeit orientieren sich an den altersgemäßen Interessen und Bedürfnissen.“

Schwerpunktthemen der MAK-Jahresangebote:

  • Mädchen in Bewegung
  • Sport, Entspannung und gesunde Ernährung
  • Seminare für Selbstwirksamkeit und Gewaltprävention
  • Kreative Angebote
  • Musik und Tanz
  • Tiergestützte Projekte
  • Neue Medien