MAK Braunschweig

Seit mehr als 25 Jahren gibt es pädagogische Arbeit mit Mädchen. Inzwischen ist es ein Zeichen qualifizierter Jugendarbeit, in jeder Einrichtung und an jedem Ort Mädchenarbeit zu gewährleisten. Der Braunschweiger Mädchenarbeitskreis (MAK) ist ein Zusammenschluss von Pädagoginnen verschiedener Einrichtungen und Träger der Kinder- und Jugendarbeit, die es sich gemeinsam zur Aufgabe gemacht haben, diesen Anspruch mit Leben zu füllen.

Der Mädchenarbeitskreis lebt von der Vielfalt der Mitarbeiterinnen und deren unterschiedlichen Qualifikationen und Arbeitsfeldern. Dementsprechend hat die von den im MAK vertretenen Frauen geleistete Mädchenarbeit viele unterschiedliche Gesichter. Die gemeinsame Grundlage kann als parteilich und feministisch bezeichnet werden, dahingehend dass
• die Interessen und Bedürfnisse von Mädchen im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns stehen,
• Mädchen in die Lage versetzt werden sollen, sich unabhängig von gesellschaftlichen Rollenzuweisungen zu entfalten und eine eigenständige Identität zu entwickeln.
Dieser Anspruch wird je nach Art der Einrichtung bzw. Stelle im geschlechtshomogenen, geschlechtsspezifischen und gemischtgeschlechtlichen Kontext verwirklicht.